Texttipp: Kennzeichnen Sie Ihre Linkverweise eindeutig.

– 15. Februar 2006 –
Ein Link muss halten, was er verspricht. Er darf nicht ins Leere führen und er darf nicht auf falsche Informationen verweisen. Je nach dem, welcher Begriff verlinkt wird, verschiebt sich die "Semantik" eines Links. Deshalb müssen Ihre verlinkten Begriffe gut gewählt sein. Was ist mit Semantik gemeint? Ein Beispiel: Was vermuten Sie hinter diesen Links? Geschichtsdoku-Streit: Hitler-Darsteller Ganz wettert gegen Guido Knopp Geschichtsdoku-Streit: Hitler-Darsteller Ganz wettert gegen Guido Knopp Je nachdem, welches Wort verlinkt wird, wecken wir unterschiedliche Erwartungen über den folgenden Text. Ist nur "Hitler" verlinkt, vermutet der Leser wahrscheinlich Informationen zu Hitler. Ist "Hitler-Darsteller" verlinkt, liegt die Bedeutung des Links nicht mehr auf Hitler. Vermutlich folgen Informationen zu Bruno Ganz. Gute Webtexte arbeiten mit Links, die assoziativ verstanden werden. Ein Link kann aber weitere Informationen enthalten. Setzen Sie Links auf verschiedene Medienformate, müssen Sie auch das entsprechend kenntlich machen. Wie Sie das tun, ist Ihnen überlassen - ob das ein kleines Kamera-Symbol ist oder ob Sie VIDEO schreiben. Leider erfahren Leser oft nur, das ein Link zu einer Audio- oder Videofile führt - aber nichts über Format, Größe und Inhalt. Es sollte jedoch klar erkennbar sein, welches Dateiformat Sie verwenden. Real Media Format oder Quick Time Datei? Denn wer diese Programme nicht installiert hat, kann sich das Klicken sparen. Je nach Dateiformat muss auf die Länge bzw. Dateigröße angegeben werden. Bei Quick Time-Dateien sollte die Dateigröße angegeben werden, denn hier wird der Beitrag heruntergeladen. Real Media Dateien werden "gestreamt", d.h. sie spielen in Echtzeit ab und werden nicht auf dem Rechner heruntergeladen. Deshalb muss hier eine Längenangabe angegeben werden. Folgt ein 20 Sekunden Statement des Wirtschaftsministers oder ein 20 Minuten Video? Denn die Länge des Real Media Datei wird erst vom System angezeigt, wenn das Video schon zu laufen beginnt. Das will der Leser aber vorher wissen, damit er entscheiden kann, ob er klickt. Natürlich will der Leser auch wissen, was ihn erwartet: Ein Originalstatement? Ein TV-Beitrag?
Share

Kommentieren:

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich