Texttipp: Erfolgreiche Online-Recherche

– 22. Februar 2006 –
Wie finde ich schnell und sicher die richtigen Informationen im Web? Die Suche beginnt nicht im Internet, sondern in Ihrem Kopf! Beantworten Sie sich zunächst einige Fragen, bevor Sie mit der Suche loslegen. Wozu brauchen Sie die benötigen Informationen? Für einen ausführlichen Artikel? Für die Überprüfung von bereits vorliegenden Informationen? Daraus ergibt sich die nächste Frage... Wie genau soll Ihre Recherche-Frage beantwortet werden? Und - so banal das klingt - was genau wollen Sie eigentlich herausfinden? Beispiel: Bei der Suche nach einem Film sollten Sie sich darüber im Klaren sein, ob Sie wissen möchten, in welchem Kino er läuft oder ob Sie sich für Filmkritiken interessieren. Die jeweilige Antwort finden Sie an verschiedenen Stellen. Bis wann brauchen Sie die Informationen? Und wie schnell bekommen Sie diese? Nicht jede Information ist sofort im Internet abrufbar. Eventuell müssen Sie auf eine Antwort eines Experten warten - oder auf einen Interviewtermin. Solche Infos müssen Sie rechtzeitig "anleiern", sonst wird es am Ende mit der Zeit knapp. Fangen Sie also nicht unbedingt mit dem einfachsten an, sondern planen Sie strategisch, wann Sie welche Informationen recherchieren müssen. Ist Ihr Thema sehr aktuell? Oder recherchieren Sie auch "zeitlose" oder ältere Tatsachen? Aktuelle Informationen finden Sie an anderer Stelle als ältere Informationen. Nicht jede Information wird sofort (oder überhaupt!) ins Netz gestellt, eventuell sollten Sie also eher zum Hörer greifen als in die Tastatur tippen. Und topaktuelle Nachrichten finden Sie nur über Spezialsuchmaschinen. Und schließlich: Was wissen Sie bereits über das Thema? Das heißt nicht immer, dass Sie die Antwort schon kennen müssen. Aber oft haben Sie schon das relevante "Meta-Wissen" parat, d.h. das Wissen darüber, wo Sie die entsprechenden Antworten bekommen können! Je konkreter Sie wissen, was Sie suchen, desto besser sind nachher auch die Suchergebnisse. Und manchmal ist der einfachste Weg der kürzeste. Suchen Sie die Website einer Firma? Oder eines bekannten Produktes, einer Marke? Dann versuchen Sie es zunächst mit http://www.namedesproduktes.de, z.B. http://www.nivea.de Achtung: Sie finden Millionen von Daten im Internet. Dennoch finden Sie dort nicht immer alle Informationen, die Sie brauchen. Online-Recherche ist nie "investigativ". Sie können als Online-Journalist Ihre Themen in einen neuen Kontext stellen, Informationen anders strukturieren, für Ihre Fragestellung, Ihr Thema, Ihre Leser. Wirklich "neue" Informationen generieren können Sie nicht über eine reine Online-Recherche (denken Sie z.B. an die Schwarzgeldaffäre der CDU). Online-Recherche ist eine sinnvolle Ergänzung zu jeder journalistischen Recherche. Das Internet sollte aber nicht die einzige Quelle sein, aus der Sie Ihre Informationen schöpfen. Wann verwende ich welches Suchwerkzeug? Verwende ich für die Recherche eine Suchmaschine, ein Katalog, eine Mailingliste oder ein Expertennetzwerk? Wichtig ist, dass Sie sich bei Ihrer täglichen Arbeit auf einige wenige Werkzeuge konzentrieren und versuche, diese Dienste immer besser kennen zu lernen. Nützlich kann auch eine Tabelle mit den wichtigsten Eigenschaften der von Ihnen gewählten Dienste sein. Suchtipps

  • Klären Sie: Was genau will ich wissen? Was weiß ich bereits über das Thema? Kreisen Sie das gesuchte Thema genau ein, machen Sie sich Stichwörter (Kohl, Suppe, Gemüse, Diät, Vitamine)
  • Sammeln Sie Synonyme und andere Begriffe aus der Thematik (z.B. Spiel, Videospiel, Games, spielen, Nintendo, Sega...)
  • Achten Sie auf die Sprache, in der das Zielobjekt abgefasst sein darf.
  • Substantivitis - im Netz erlaubt und nützlich (wegen der Meta-Tags)
  • Beachten Sie die Rechtschreibung und alternative Schreibweisen
  • Ignorieren Sie irrelevante Dokumente in der Rangliste
  • Teilen Sie dem System mit, was Sie wissen
  • Einige Suchmaschinen leisten Datumssortierungen oder die Suche nach bestimmten Dateitypen (.doc, .ppt)
  • Manchmal ist länderdomainbeschränkte Suche sinnvoll (.de, .at)
  • Lassen Sie sich nicht vom Ziel ablenken...!

Landen Sie auf einer Fehlermeldung (z.B. "Diese Seite existiert nicht mehr"), verkürzen Sie die Adresse auf ihre Kernadresse. Wenn also http://www.fiktiveadresse.de/rubrik1.htm nicht mehr funktioniert, schauen Sie mal, ob es http://www.fiktiveadresse.de noch gibt. Manchmal sind die Informationen mittlerweile nur an anderer Stelle "versteckt". Tipp: Sammeln und sortieren Sie Ihre Werkzeuge, am Besten in einem separaten Bookmark-Ordner. Was habe ich noch für Möglichkeiten der Online-Recherche? Haben sie etwas mehr Zeit zur Verfügung, können Sie Ihre Suche noch mal erweitern: Gibt es z.B. Newsgroups und Mailinglisten zu ihrem Thema? Fragen Sie nach: Erbitten Sie weiteres Informationsmaterial (z.B. gibt es bei Studien oft Teilkapitel und Zusammenfassungen für Journalisten und Redakteure) per E-Mail. In Buchkatalogen und Bibliotheken können sie online umfassend in Fachliteratur recherchieren. Ein guter kostenpflichtiger Dienst für Fachartikel ist hier http://www.subito-doc.de/ Linktipps zu weiterführenden Informationen zu Suchstrategien im Internet: http://www.suchfibel.de/ http://www.recherchefibel.de

Share

Kommentieren:

Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich